Logo www.o-ton.radio-luma.net und Link zur Startseite. Das Logo zeigt drei Piktogramme. Dies sind urprünglich Gebotsschilder der Berufgenossenschaften für Augenschutz, Ohrenschutz sowie Staub- bzw. Atemschutz. Diese kreisrunden Gebotsschilder sind zu einem vereint montiert. Dies ist als ironische Anspielung auf die drei Affen: Ich sehe nichts - Ich höre nichts - Ich sage nichts, zu verstehen.

Das offene Archiv mit
originalen Tondokumenten vom
UNABHÄNGIGEN MEDIENDIENST
FÜR EINE NEUE SACHLICHKEIT
IN DER GESELLSCHAFT


 
 
 
 

:: Startseite

:: Presse-
konferenzen

:: Diskussionen

:: Vorträge

:: Interviews

::Tagungen/
Kongresse

:: Preis-
verleihungen

:: Tipps zum
Hören

:: Nutzungs-
bedingungen

Link zur Erklärung vom Logo: www.radio-luma.net ABSOLUT werbefrei

 

.. zum Seitenende

Dokumentation mit O-Ton & Text:
Verleihung der Hermann Kesten-Medaille 2005 am 13. November 2005 um 11 Uhr im Karolinensaal des Hessischen Staatsarchivs, Darmstadt

Eine Veranstaltung vom P.E.N.-Zentrum Deutschland mit freundlicher Unterstützung der Stadt Darmstadt. Das Preisgeld wurde vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gestifftet.

Der Preis würdigt Persönlichkeiten, die sich im Sinne der internationalen P.E.N.-Charta in besonderer Weise für verfolgte und inhaftierte Schriftsteller und Journalisten einsetzen.

Die Hermann Kesten-Medaille 2005 hat die kongolesische Organisation Journaliste en danger (JED) erhalten, die sich oft unter Einsatz des Lebens für die Freiheit des Wortes einsetzt.

Siehe Presseerklärung vom P.E.N.-Zentrum Deutschland vom 14.11.2005

Foto und Link zur Dokumentaion. Bildbeschreibung siehe unten. Bildquelle: © Günther Jockel - www.joc-foto.de
Bildbeschreibung: (v.l.n.r.) Donat M´Baya Tshimanga, Präsident von Journaliste en danger (JED), Johano Strasser, Präsident P.E.N.-Zentrum Deutschland und der Generalsekretär von JED, Tshivis Tshivuadi.
Bildquelle: © Günther Jockel – www.joc-foto.de

Die Reden mit O-Ton & Text:
Verleihung der Hermann Kesten-Medaille 2005 am 13. November 2005 um 11 Uhr im Karolinensaal des Hessischen Staatsarchivs, Darmstadt

Interview:
Der freie Journalist Michael Kegler befragte den Präsidenten der preisgekrönten Organisation "Journaliste en danger" (JED), Donat M'Baya Thsimanga, u.a. für radio-luma.net über die Arbeit von JournalistInnen in Afrika. Zum Interview als Hörbeitrag mit Abschrift auf einer separaten Seite ..

Zu den Pressestimmen ..

Informationen über Hermann Kesten im Internet:
Artikel bei www.wikipedia.de über Hermann Kesten
Zur Internetpräsenz vom Hermann Kesten Museum

Weitere Informationen zur Arbeit vom P.E.N.-Zentrum Deutschland (www.pen-deutschland.de) sowie International PEN (www.internationalpen.org.uk).


Plakat vom P.E.N.-Zentrum Deutschland anläßlich vom "Writes in Prison Day" am 15. November 2005 und Link zur Erläuterung der Arbeit vom Writers in Prison Committee. Bild von Ali-Reza Esphabod. © P.E.N.-Zentrum Deutschland.
Bild von Ali-Reza Esphabod.
© P.E.N.-Zentrum Deutschland.